Kündigungsfrist

Kündigungsfrist erklärt - Kündigungsfristen nachschlagen

RSS

Kündigungsfrist

Bei der Beendigung von Vertrags- verhältnissen sind Kündigungsfristen zu beachten. Es handelt sich dabei um Dauerschuld - verhältnisse, die die Vertragsparteien für einen unbestimmten Zeitraum miteinander vereinbart haben.

Am häufigsten geht es um Arbeitsverträge, Mietverträge, Darlehensverträge oder Dienstleistungsverträge im Bereich der Telekommunikation.

Die Kündigungsfrist darf nicht mit dem Widerruf verwechselt werden. Ein Widerruf kommt in Betracht, wenn ein Vertrag über das Internet oder an der Haustür zustande gekommen ist. Dann kann der Verbraucher binnen zwei Wochen den Vertrag widerrufen und der Vertrag gilt als nicht zustande gekommen.

Bei Verträgen die auf Dauer angelegt sind (Dauerschuldverhältnis), muss ein Vertragspartner die Kündigung erklären, wenn er den Vertrag nicht fortführen möchte. Eine Kündigung ist nur dann entbehrlich, wenn das Vertragsverhältnis von vornherein auf einen bestimmten Zeitraum festgelegt wurde und sich nicht mangels Kündigung, nach Ablauf der Kündigungsfrist, vereinbarungsgemäß automatisch verlängert. Der Vertrag endet dann mit dem Zeitablauf, ohne dass es einer Kündigung oder der Einhaltung einer Kündigungsfrist bedarf.

Spezielle Kündigungsfristen

Die Kündigungsfristen sind je nach Art des Vertragsverhältnisses unterschiedlich ausgestaltet. Sie haben ihre Grundlage im Gesetz, in gegenseitigen Verträgen oder im Arbeitsrecht auch in Tarifverträgen. Eine allgemein gültige, pauschale Kündigungsfrist gibt es nicht.

Für Arbeitsverhältnisse gibt es gestaffelte Kündigungsfristen, die sich mit dem zeitlichen Bestand des Arbeitsverhältnisses verlängern. Die Grundkündigungsfrist beträgt vier Wochen zum 15. oder zum Ende eines Kalendermonats. In Tarifverträgen können abweichende Kündigungsfristen vereinbart werden.

Kündigungsfristen Arbeitnehmer

Mietverträge können bis zum dritten Werktag eines Monats zum Ablauf des übernächsten Monats gekündigt werden. Wenn der Mieter also bis zum 3. April kündigt, muss er noch bis Ende Juni die Mieten zahlen. Die Kündigungsfrist seitens des Vermieters verlängert sich nach fünf und acht Jahren um jeweils drei Monate.

»Kündigungsfrist Mietvertrag

Handyverträge und Verträge über die Nutzung eines Fitnessstudios können, wenn sie auf unbestimmte Zeit geschlossen sind, meist mit drei Monaten Kündigungsfrist gekündigt werden. Genaue Hinweise finden sich in den AGB der Anbieter. Oft werden Erstverträge zunächst auf 12 oder 24 Monate Mindestvertragslaufzeit befristet. Sie verlängern sich dann automatisch, wenn sie nicht in einer vereinbarten Frist, meist von drei Monaten, gekündigt werden. Hier empfiehlt sich, sich den ersten möglichen Kündigungstermin zu notieren, um rechtzeitig an die Möglichkeit der Kündigung erinnert zu werden.

»Kündigungsfrist Handyvertrag

Fristlose Kündigung als Alternative zu Kündigungsfristen

Die Kündigungsfrist entfällt, wenn ein Vertragspartner die fristlose Kündigung erklärt. Sie ist immer dann möglich, wenn ein wichtiger Grund vorliegt, der die Fortführung des Vertrages für eine Vertragspartei unzumutbar macht. Mit der fristlosen Kündigung wird der Vertrag sofort beendet.

An die Kündigungsfrist erinnern lassen

Sie können Sie können sich kostenlose mit dem Kündigungsreminder an die Kündigungsfristen erinnern lassen.

Richtig innerhalb der Kündigungsfrist kündigen

Wichtig ist, dass der Kündigende die Einhaltung der Kündigungsfrist im Streitfall beweisen kann. Daher sollte die Kündigung persönlich gegen Empfangsbestätigung übergeben oder als Einschreiben mit Rückschein übersandt werden. Da es auf den Zugang beim Empfänger ankommt, müssen auch die Postlaufzeiten berücksichtigt werden.

Ausführliche Informationen zum Kündigungsschreiben finden Sie auf Kündigungsschreiben.de.



Auf Kündigungsfrist.org lassen sich eine Vielzahl an Kündigungsfristen nachschlagen.
Kündigungsfristen Arbeitsvertrag
Kündigungsfristen Arbeitnehmer
Kündigungsfrist Arbeitnehmer in der Probezeit
Kündigungsfristen Krankenkasse
Kündigungsfrist Mietvertrag
Kündigungsfrist Mietwohnung
Kündigungsfrist Mietwohnung bei Eigenbedarf
BGB Kündigungsfristen


Weitere Kündigungsfristen finden Sie über das Auswahlmenü links und über die Suchfunktion oben.

Häufige Typos von Kündigungsfrist sind:
Kündigungfrist, Kündigung frist, kuendigungsfrist, Kundigungsfrist.

Kündigung eines Mietvertrages im Todesfall +  

5
Stirbt ein Mieter, stellt sich für etwaige Erben des verstorbenen Mieters die Frage, ob und wie sie den Mietvertrag kündigen können. Entgegen einer verbreiteten Meinung endet der Mietvertrag nämlich nicht mit dem Tod des Mieters. Allgemeines zur Kündigung im Mietvertragsrecht

Kündigungsfristen Darlehnsverträge +  

5
Darlehnsverträge werden üblicherweise zwischen Verbrauchern bzw. Unternehmen und Kreditinstituten abgeschlossen. Aber auch zwischen Privatpersonen, beispielsweise im engeren Bekannten- oder Familienkreis gibt es die Möglichkeit Finanzierungshilfen in Anspruch zu nehmen. Auch wenn die meisten Darlehnsnehmer die Konditionen des vereinbarten Darlehnsvertrag kennen gibt es einen Punkt der eher unbeachtet wird: die Kündigung. Vorzeitige Rückzahlung gleichzusetzen mit Kündigung

Wie schreibt man eine Kündigung? +  

5
Form der Kündigung Der Inhalt eines Kündigungsschreibens ist davon abhängig, was gekündigt werden soll. Weiterhin kommt es auf die richtige Form an. Bei einer ordentlichen Kündigung müssen die vertraglich festgelegten Fristen eingehalten werden, wobei die Nennung eines Grundes nicht erforderlich ist. Bei einigen Kündigungen müssen die Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) beachtet werden, während andere sich wiederum nach vereinbarten Vorschriften richten, bei denen es auf die jeweiligen Vertragspartner ankommt.

Maximal erlaubte Kündigungsfrist bei verschiedenen Vertragstypen +  

5
Jeder Vertrag unterliegt einer bestimmten Kündigungsfrist. Diese ist abhängig von der Art des Vertrages. Jedoch gibt es einige gesetzliche Grundlagen an die jeder Vertrag gebunden ist. Aufgrund dessen können alle Verträge nach einer bestimmten Zeit gekündigt werden. Im folgenden wird unter Anderem auf die maximal erlaubte Kündigungsfrist bei Arbeitsverträgen, Abo, Verein oder Fitnessstudios genauer eingegangen. Arbeitsvertrag

Fristlose Kündigung als Arbeitgeber (Möglichkeiten) +  

5
Es kommt immer vor, dass sich ein Arbeitgeber von einem Arbeitnehmer trennen muss. Abgesehen von einer normalen Kündigung, ist eine fristlose Kündigung in der Regel ein Sonderfall und die Ultima Ratio. »Kündigungsfristen bei einer ordentlichen Kündigung (für Arbeitgeber) Eine fristlose Kündigung ist nur dann möglich, wenn schwerwiegende Gründe vorliegen. Der Gesetzgeber spricht dann von einem wichtigen Grund, der die Einhaltung einer Kündigungsfrist unzumutbar macht.

Außerordentliche Kündigung bei Mietrückstand +  

4.5
Einer der häufigsten Kündigungsgründe die den Vermieter zur außerordentlichen Kündigung berechtigen ist ein Mietrückstand. Allerdings muss nach § 554 des BGB der Mietrückstand ein gewisses Ausmaß angenommen haben, damit der Vermieter das Recht hat eine außerordentliche Kündigung auszusprechen. »Mehr Informationen und eine Musterkündigung finden sich auch hier »Kündigungsfrist bei Mietverträgen

Fristlose außerordentliche Kündigung als Arbeitnehmer +  

5
Der Begriff der außerordentlichen Kündigung Die außerordentliche Kündigung wird in der Umgangssprache auch als fristlose Kündigung bezeichnet. Wie die Bezeichnung vermuten lässt, gibt es einen Unterschied zu einer ordentlichen Kündigung. Dieser besteht darin, dass im Gegensatz zu einer ordentlichen Kündigung das Arbeitsverhältnis sofort, also ohne die Einhaltung einer Kündigungsfrist, beendet wird.

Kündigungsschutzgesetz +  

5
Das Kündigungsschutzgesetz (KSchG) ist eines der wichtigsten Normen des deutschen Arbeitsrechts. Allerdings gilt es nicht für jedes Arbeitsverhältnis. Für wen das KSchG gilt und wie es wirkt erfahren Sie im folgenden Beitrag. »Kündigungfristen für Arbeitnehmer Anwendungsbereich des KschG Der Anwendungsbereich des KSchG ist an die Betriebsgröße gekoppelt und hängt auch vom Beginn des Arbeitsverhältnisses ab.

Arbeitsgesetz ArG (Schweiz) +  

5
Das Schweizer Arbeitsgesetz (ArG) wurde im Jahr 2000 erlassen und regelt das Verhältnis zwischen dem Staat und den Arbeitgebern hinsichtlich der Beschäftigung. Es verfolgt den sozialpolitischen Zweck, Arbeitnehmer einen möglichst umfassenden gesundheitlichen und persönlichen Schutz zu gewähren. »Kündigungsfristen im Arbeitsrecht der Schweiz Die wesentlichen Grundzüge dieses Gesetzes darzustellen, ist Anliegen dieses Beitrags. Anwendungsbereich des Arbeitsgesetzes

Kündigungsfrist bei Eigenbedarf am Wohnraum +  

5
Wenn der Eigentümer einer Wohnung diese für sich selbst oder seine Angehörigen nutzen möchte (Eigenbedarf), ist das für Mieter meist ärgerlich. Doch auch bei der Eigenbedarfskündigung bestehen gesetzliche Fristen, die in jedem Fall zu beachten sind. Kündigungsgrund Eigenbedarf
Diese Website durchsuchen:

Neueste Kommentare